Jinglevoice.de | Jingles für Webradios - Webradiojingle, Produktionen Radiosender

Produktionen von Jingles, Drop Ins, Musikpositioning, Telefonansagen und vielen weiteren Kundenwünschen!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Zufällige Produkte
  • Wir produzieren dir deine persönlichen Jingles und Drop Ins nach Kundenwunsch inklusive SFX. Die Produktion erfolgt nach deinen spezifischen Wünschen und Texten. Die Länge des Jingles oder der Drop Ins beträgt maximal 10 Sekunden.

    Produktionszeit: Die Produktionszeit beträgt in der Regel 1-7 Werktage.
  • Wir produzieren dir deine persönliche Musikpositioning mit 3 Titeln nach Wahl. Die Produktion erfolgt nach deinen spezifischen Wünschen und Texten.

    Produktionszeit: Die Produktionszeit beträgt in der Regel 1-7 Werktage.
  • Wir sprechen deinen Wunschtext trocken (ohne Effekte) ein. Die Weiterverarbeitung übernimmst du selbst. Das einsprechen deines Textes erfolgt nach deinen spezifischen Wünschen und individuellen Texten. Ihr Text darf nicht mehr als 40 Wörter beinhalten. Optional kann der Werbespot auch verlängert werden.

    Produktionszeit: Die Produktionszeit beträgt in der Regel 1-7 Werktage.

Die Geschichte des Jingles

Du hast sicherlich schon mal einen Ohrwurm gehabt, oder? Aber noch nie einen Augenwurm, richtig? Kannst du Dich noch an die Hörspiele erinnern, die du früher als Kind zum Einschlafen gehört hast? Wenn du Dir diese jetzt wieder anhören würdest, bemerkst du: Atmosphäre, Erkennungsmelodie und sogar die einzelnen Textbausteine "kommen schlagartig zurück", als wäre es erst gestern gewesen. Genau diese Tatsache machen sich auch Radios und Werbespots zunutze. In einer einprägsamen Melodie wird eine Botschaft verpackt. Das prägt sich im Gedächtnis besonders gut sein. Wenn es perfekt läuft, führt die Botschaft ein "Eigenleben" als Ohrwurm. Du schließt deine Augen aber nicht deine Ohren!

Weihnachten 1926 lief der erste Jingle im Radioprogramm des amerikanischen Sender WCCO in Form eines Werbespots für Frühstücksflocken. Plötzlich stiegen die Absatzzahlen des Produktes an: Die Erkennungsmeldodie zur Vermarktung des Produktes war ein riesen Erfolg. Natürlich fand diese Idee sofort Nachahmer. In den folgenden Jahren etablierten sich zahlreiche Werbejingles im Radioprogramm der USA. Um seine eigene Erkennung zu haben, übertrug KILF die Idee ds Werbejingles auf das Produkt Radio. Ende 1947 übetrug der Sender den ersten Werbejingle aus. Aber nicht um das Produkt eines Herstellers zu bewerben, sondern den eigenen Radiosender bewarb. Natürlich zogen direkt andere Radiostationen nach und nutzen ihre Erkennungsmeldoie um sich im Ohr des Zuhörer regelrecht zu "verankern" und sich von der Konkurrenz zu unterscheiden.

Heute ist es fast gleich geblieben. Die Aufgabe immer noch gleich. Wiedererkennung! Es kamen lediglich neue Aufgaben hinzu. Heute unterscheiden wir u.a. Bumper mit Bett, Stinger und Donut. Das Prinzip bleibt aber gleich: Man nehme eine simple Melodie mit hohem Erkennungswert und kündigt an, erinnert oder beendet um dem Radiosender oder einer Show eine persönliche Identität zu verschaffen. Jinglevoice versucht genau diese Aufgaben für Dich umzusetzen. Um einen besseren Überblick unseren Kunden zu verschaffen, sprechen wir bei uns nur über Jingles, Drop Ins, Musikpositioning, Opener und Musikbetten.